Archiv für Dezember 2010

Zum Jahreswechsel

Ernst war das Jahr, das nun geendet,
ernst ist das Jahr, das nun beginnt.
Daß sich die Welt zum beß‘ren wendet
sei, Mensch, zum Besseren gesinnt.
Bedenk: das Schicksal aller Welt
ist mit in deine Macht gestellt,
und auch das Kleinste in der Zeit
ist Bild und Keim der Ewigkeit.

von Friedrich Freiherr von Logau (1604 – 1655)

Rosa Luxemburg Konferenz 2011

www.rosa-luxemburg-konferenz.de

Rinks gleich lechts

Rückblick 2010. Staatliche Antiantifa. In ihrem Extremismuswahn setzte die Bundesregierung auf Gleichmacherei und führte eine Knebelverordnung ein

Nicht mehr der Kampf gegen den Rechtsextremismus, sondern gegen »Extremismus« schlechthin hat sich die Bundesregierung bereits im Koalitionsvertrag auf die Fahnen geschrieben. Neben Neofaschismus und Islamismus waren damit die radikale Linke und die positive Rückerinnerung an soziale Errungenschaften der DDR gemeint. Während in den letzten 20 Jahren über 140 Menschen von rassistisch und rechtsextrem motivierten Gewalttätern ermordet wurden, werden im Namen des Extremismusansatzes kurzerhand Faschismus und Antifaschismus, die extreme Rechte und die antikapitalistische Linke, gleichgesetzt. Nicht konkrete Inhalte, sondern allein eine Distanz zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung wird dabei bemüht. (mehr…)

Auf zu Karl und Rosa

http://i.ytimg.com/vi/iKHd_CRGmSo/0.jpg
Auch im Jahr 2011 werden sich Menschen aus dem Umfeld der Antifa am Gedenken an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg beteiligen.

Mehr unter: www.ll-demo.de

Dresden Nazifrei 2011!!

Blockieren bis der Naziaufmarsch Geschichte ist!
http://www.dresden-nazifrei.com/images/stories/material/Small.jpg
Das Bündnis „Nazifrei – Dresden stellt sich quer!“ startet mit neuer Kampagne. Uns ist klar, dass sich die Nazis ihr zentrales Aufmarschevent nicht einfach nehmen lassen werden, daher rufen wir erneut dazu auf, mittels Aktionen des zivilen Ungehorsams den so genannten Trauermarsch zu blockieren. Dieser Forderung schliessen sich bereits jetzt 100 Prominente aus Politik, Kultur und Gesellschaft an, unter Ihnen z.B. die Band Tocotronic oder Wolfgang Thierse, Vizepräsident des Bundestags.

Etliche Organisationen, Initiativen und Antifa-Gruppen unterstützen uns und werden auch die Aktivitäten im Februar weiter fördern
Wie der Aufruf zeigt, ist es uns bereits gelungen Blockaden als effektives und legitimes Mittel gegen Nazigroßereignisse, zu etablieren.

Aufruf: (mehr…)

Faschisten nicht auf den Leim gehen

Ein Ratgeber für die Gastronomie

Häufig mieten Faschisten Räume unter dem Deckmantel privater Feiern an. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) und das mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus bringen nun die Broschüre „Rechtsextremisten nicht auf den Leim gehen: ein Ratgeber für die Gastronomie“ heraus, um Gastwirte vor einem bösen Erwachen zu bewahren.

PDF Datei zum runterladen:
hier

Am 21.12. Nazis in MG verhindern!

„Bündnis gegen Rechts verhindert NPD-Veranstaltung in Eicken“, heißt es. So ganz sicher ist dies allerdings nicht und deswegen wird weiter für eine antifaschistische Gegenveranstaltung in MG mobilisiert. (mehr…)

Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Düren

An den Bürgermeister
Der Stadt Düren
Rathaus

Offener Brief

Herr Bürgermeister,

seit Jahren versammeln Sie sich mit anderen Politikern und Einwohnern der Stadt Düren am 16.November vor dem „Flammenengel“ auf dem Kaiserplatz, um an die Zerstörung der Stadt zu erinnern. Ist Ihnen dabei bewusst, dass Sie sich seit Jahren vor der Skulptur eines Nazikünstlers versammeln? Wir gehen davon aus, dass Sie sich als gebildeter Mensch bewusst an diesem Ort versammeln und fragen Sie warum es ausgerechnet vor der Arbeit eines Künstlers sein muss der eng mit den Nazis zusammengearbeitet hat?
Falls Ihnen dies alles nicht bewusst sein sollte stellen wir Ihnen im Anhang einige Infos über den Künstler zur Verfügung. Wir fordern Sie als Bürgermeister, als Mitglied und einer der Sprecher des Dürener BGR und als Privatperson auf, sich für zukünftige Gedenkveranstaltungen einen anderen, geeigneteren Ort zu suchen.

i.A. Antifa Düren

Anhang: (mehr…)

Castoralarm in Lubmin

http://www.contratom.de/upload/2010_11_28_010915.jpg
Demo in Greiwswald 11.12.2010

Gedenkdemo in Hachenburg

GEDENKDEMONSTRATION AM 28.12.2010 FÜR NIHAD YUSUFOGLU

http://28dezember.blogsport.de/images/nihadbanner.gif

Am 28.12.2010 findet in Hachenburg eine Demonstration zum 20. Todestag Nihad Yusufoglus statt, welcher am 28.12.1990 von Nazis in Hachenburg im Westerwald erstochen wurde.

Das Problem heißt Rassismus!

Wir rufen Euch deshalb auf mit uns gemeinsam am 28.12. im Gedenken an Nihad und all den anderen Opfern rechter Gewalt und gegen Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und Sexismus zu demonstrieren.

Wann: 28.12.2010 18 Uhr
Wo: Hachenburg Bahnhof

Aufruf und Infos: http://28dezember.blogsport.de/