Kleiner Hinweis an Erdal Rex, c/o Türkei

Von Wiglaf Droste

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=45174&type=o&ext=.jpg

Sehr geehrter Herr Erdal Rex,

Willkommen in der Europäischen Union! Wenn Sie junge, vom Internet teilweise stark verunstaltete Menschen durch Ihre Polizei zusammenprügeln und beschießen lassen und dabei auch Tote in Kauf nehmen, sind Sie, auch wenn Ihnen das zutiefst zuwider sein sollte, voll im europäischen Soll angekommen und, wie die Demonstranten, gegen die Sie vorgehen lassen, quasi EU-Standardware. Das dürfte einem Islami-Ego wie dem Ihren nicht unbedingt schmeicheln, aber so sieht es nun einmal aus: Sie sind ein Bratarsch wie alle anderen in Ihrer Branche.

In Deutschland zum Beispiel heißen Leute wie Sie Mappus oder Wowereit oder von Beust oder Westerwelle; vielleicht sind das ein paar schwule Verbrecher zuviel für Ihren Geschmack? Aber das Zeug, das Sie als Kopf tragen, müssen wir uns ja nicht zerbrechen und auch von Ihren Berufsschlägern nicht zerbrechen lassen. Das kriegen die deutschen Kollegen auch ohne Ihre Hilfe hin.

Einen Hinweis aber gestatten wir uns: Der Einsatz von Tränengas gegen die deutsche grüne Wahlkampftante Claudia Roth ist eine strafwürdige Verschwendung von Steuermitteln. Die Dame flennt nämlich auch ohne das durch, und zwar 365 Tage im Jahr. Das dürfen Sie uns glauben, wir haben das Gegreine nämlich schon länger am Hacken.

Ansonsten wäre es schön, wenn Sie endlich einmal die Schuhe putzen gingen, mit denen Sie sich anschließlich selbst bewerfen könnten.