Archiv für Juni 2013

Nazi- Angriff in Koblenz

Am Wochenende kam es wieder zu Nazi-Angriffen in Koblenz. Dies ist in den letzten Wochen mehrmals vorgekommen.

Einen Text mit Hintergundinfos findet ihr auf der Homepage der Antifa
Koblenz: http://antifakoblenz.noblogs.org

Chronologie zu Nazis und Waffen seit 1990 in Koblenz und Umgebung: hier

Erneuter Übergriff von Nazis in Aachen

Am 19.05.2013 kam es in der Aachener Diskothek „Jakobshof“ zu einem Übergriff von Nazis auf vermeintlich antifaschistische Jugendliche.

Die Nazis Peter S., Lukas B., Gerwin J. und sechs weitere Neo-Faschist_innen bedrängten und bespuckten die Jugendlichen und erteilten ihnen ein „Hausverbot“. Die hinzugezogenen Türsteher und das Kassenpersonal reagierten nicht! Die Nazis wurden nicht des Hauses verwiesen, stattdessen schüttelte einer der Sicherheitsangestellten Peter S. provokativ freundschaftlich die Hand.

Den ganzen Artikel: hier

Ungesühntes Massaker

1944 metzelte die Waffen-SS ein ganzes Dorf nieder. Ein Überlebender des Verbrechens im ­griechischen Distomo erzählt
Von Elena Moschou

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=45121&type=o
»Keiner kann ein Leben lang hassen«, sagt Georgios Basdekis. Gedenkstätte im griechischen Distomo
Foto: Albtalkourtaki/ Wikimedia Commons

Den ganzen Text: hier

Anzeige erstattet

https://img.piratenpartei-hessen.de/sites/piratenpartei-hessen.de/files/images/blockupy_2013.jpg
Es gab in Frankfurt nur diesen vermummten „Schwarzen Block“

Düren. Teilnehmer aus der Region, die sich an der Blockupy Demonstration am 01.06.2013 in Frankfurt/Main beteiligt haben und von Polizeiübergriffen betroffen waren, haben Anzeige gegen die für den Polizeieinsatz Verantwortlichen erstattet. (mehr…)

Solidarität mit dem Widerstand in der Türkei

Solidaritätsdemonstration

Dienstag, den 18.06.2013, 17:00
Aachen Elisenbrunnen
Aufrufer: Aachen Halkevi, Aachen Alevi Kültür Merkezi, Aachen Kürt Halkevi und weitere Aachener Beteiligte und Unterstüzer

http://images.zeit.de/politik/ausland/2013-06/istanbul-polizei-2/istanbul-polizei-2-540x304.jpg
Türkische Polizisten in Istanbul verschießen Tränengas. (mehr…)

Sind die „BfD“ aus einem Bündnis ausgetreten in dem sie nie Mitglied waren?

Nachtrag :

Ludger Dove, einer der Sprecher des Dürener „BgR“, hat die Begründung Heidi Meier-Grass für den Austritt der „Bürger für Düren“ aus dem Dürener Bündnis gegen Rechts, laut Dürener Nachrichten, als unwahr zurück gewiesen. Er hat sich in diesem Zusammenhang von den Aktivitäten der Antifa Düren distanziert. Jetzt heist es von Seiten des „BgR“, Meier-Grass, Bürgerin für Düren, war nie Mitglied im Bündnis.

Die Erklärung des Dürener „BgR“: hier

An unserer Kritik am „BgR“ ändert sich dadurch allerdings NICHTS! Denn eine Mitgliedschaft der „BfD“ im Bündnis gegen Rechts wäre nicht ungewöhnlich.

Die Totalitarismus-und Extremismusdoktrin

Nicht zum ersten mal wird auch gegen die Antifa Düren die Totalitarismus-Extremismuskeule geschwungen. Fast alle größeren Parteien in Düren beteiligen sich daran. Selbst in den Reihen des Dürener „BgR“ sind diese Leute vertreten. Jüngst hat Heidi Meier-Grass, die Bürgerin für Düren, diese Keule gegen die Antifa geschwungen unter anderem um von ihrem Rutsch nach rechts abzulenken.

Der Extremismusbegriff wird seit den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verwendet und entstammt der bürgerlichen Ideologie. Besonders gern wird dieser Begriff dann verwendet, wenn es darum geht, antifaschistisches– also „linksextremistisches“ Engagement zu kriminalisieren. In den letzten Jahren haben sich vor allem der selbsternannte Extremismusforscher Eckhard Jesse, seines Zeichens selbsternannter Extremismusforscher, sowie Hannah Arendt mit ihrer „philosophischen Totalitarismustheorie“ hervorgetan.

Aus aktuellem Anlass weisen wir auf folgende Internetseite hin, mit, von uns voll inhaltlich mitgetragenen, Kritiken an diesen Theorien:

http://ino.blogsport.de/images/extrem_banner_950.png
Mehr Infos: Bild bitte anklicken

Pressemeldung des DITIB-Bundesverband 2013-05-21

Unfassbare Moschee-Übergriff-Serie: „NSU lebt weiter und ihr werdet die nächsten Opfer sein!!!“


Offene Morddrohungsparole in Düren deutet auf rechte Täterschaft hin

Der ganze Text: hier

Rassistische Ausfälle in Heimbach?

http://www.ksta.de/bergheim/ausflug-am-vatertag-rassistischer-uebergriff-auf-camper-,15189172,22799962.html

http://www.ksta.de/bergheim/campingplatz-streit-keine-stellungnahme-von-der-polizei,15189172,22850930.html

Aktueller Stand:

Auf eine Anfrage der Antifa Düren beim Dürener Landrart, als Chef der Polizeibehörde im Kreis Düren, teilte die Polizei mit, dass in diesem Zusammenhang ein Beschwerdverfahren wegen dem Verhalten der Polizei anhängig sei und wegen der rassistischen Ausfälle ein Strafverfahren eingeleitet wurde.
Mehr Fakten wollte die Polizei nicht mitteilen. Sie beruft sich dabei unter Anderem auf ein angeblich mit dem Beschwerdeführer vereinbartes Stillschweigen. Leider konnten wir den Kontakt zu den Betroffenen noch nicht herstellen um die Aussage der Polizei zu überprüfen und näheres über die Umstände erfahren.
Wie werden dran bleiben!

Stellungnahme der Antifa Düren:

Rechtsrutsch der „Bürger für Düren“(BfD) jetzt auch mit logischer Konsequenz

http://www.aachener-nachrichten.de/polopoly_fs/1.150855.1347025055!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/zva_quer_540/image.jpg
Heidi Meier-Grass (mehr…)