Archiv für Dezember 2013

Gegenöffentlichkeit

Zu den Darstellungen der Polizei, der Politik und den bürgerlichen Medien was die Ereignissen in HH am 21.12.2013 betrifft:

http://www.publikative.org/2013/12/21/eskalation-in-der-schanze/

http://www.metronaut.de/2013/12/hamburg-die-maer-der-angreifenden-demonstranten/

http://rechtaufstadt.net/recht-auf-stadt/gegen-die-putinisierung-der-hamburger-politik

http://www.taz.de/Polizeifunktionaer-ueber-Rote-Flora-Protest/!129907/

http://www.taz.de/Demo-fuer-Erhalt-der-Roten-Flora/!129830/

Versammlungsrecht adieu

Nachspiel zur Hamburger Demo: DPolG und CDU-Abgeordnete fletschen Zähne

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=48506&type=o
Hooligans in Uniform. Gewaltbereitschaft ist bei den Ordnungskräften, wie hier im Hamburg, keine Seltenheit
Foto: Christian Ditsch/version-foto.de

Den ganzen Artikel: http://www.jungewelt.de/2013/12-24/049.php
Indymedia: Eine selbsterfüllende Prophezeiung
Erstaunliches von n-tv: Was alles nicht gesagt wird

»Rote Flora«:

Polizei greift Demonstration an

http://cdn1.spiegel.de/images/image-583028-galleryV9-fahy.jpg

Mehr Infos. hier
Artikel in der „Jungen Welt“: hier
EA-HH Bericht: hier
Bilder: hier, hier

Spezielles Video zu den Hamburger Polizeikrawallen (Beschreibung beachten!) Die erste Szene ist absichtlich ohne Ton, danach geht’s dann aber ab:
http://www.youtube.com/watch?v=teO-xpmviMQ

Unsere solidarischen Grüße gelten:

Den Leuten rund um den Recht auf Stadt Block, die sich über Stunden von den Bullen nicht haben einmachen lassen- über alle politischen Unterscheide hinweg.

Den Leuten aus der Flora, deren Sicht auf viele Dinge wir nicht teilen, die aber konsequent und langatmig “ihr Projekt” immer wieder in die Waagschale werfen, um den Frieden im Empire ein wenig brüchiger werden zu lassen

Den Leuten von der mobilen Suppenküche, den vielen, die Verletzte versorgt und getröstet haben

All jenen, die sich um die Infrastruktur im Netz, auf der Strasse oder wo auch immer gekümmert haben

Den Leuten, die am späten Abend noch zur GeSa gezogen sind, dafür auch nochmal von den Bullen auf die Fresse bekommen haben, trotzdem bis zum frühen Morgen ausgeharrt haben, um die Leute in Empfang zu nehmen, die entlassen wurden

Und besonders allen, die von den Bullen zusammengeschlagen, mit Reizgas misshandelt, eingekesselt und festgenommen wurden

Für den Erhalt der „Roten Flora“! Bleiberecht überall! Stoppt den Polizeiterror!

Olaf Scholz, SPD Bürgermeister in Hamburg in einer Reihe mit Zörgiebel

Polizeiterror gegen berechtigten Protest, wie am Wochenende in Hamburg, war schon immer eine Spezialität der SPD. Wenn es darum ging Proteste gegen die Macht des Kapitals zu verhindern, standen SPD Führer seit 1914 schon immer in vorderster Front. Dies läuft seit Jahren nach ein und dem selben Schema ab: Demonstrationen verbieten, provozieren, brutal zusammenschlagen und die Schuld den Menschen geben, die ihr Grundrecht auf Deonstration dennoch wahrnehmen. Die bürgerliche Medienmeute transportiert dann die Version der Polizei und der hinter ihr stehenden Politiker. Täter werden zu Opfern gemacht.
Wenn aber Faschistische Schlägerbanden, wie zum Beispiel in der Ukraine gegen eine Politik demonstrieren, die den Mächtigen in der EU nicht passt, läuft es genau anders herrum.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/16/Bundesarchiv_Bild_102-07707%2C_Berlin%2C_Mai-Unruhen.jpg
Zörgiebel SPD Polizeipräsident Berlin (Blutmai 1929 )
http://www.taz.de/uploads/images/624/01062013_Blockupy_Frankfurt_polizei_ap.jpg
Peter Feldmann SPD Bürgermeister Frankfurt a.M. (Blockupy Kessel 2013 )
http://www.taz.de/uploads/images/624/Rote_Flora_Demobericht_21.12.dpa.jpg
Olaf Scholz SPD Bürgermeister Hamburg (21.12.2013)

»Kampftag für Polizei«

Neben Flüchtlingsgruppe »Lampedusa in Hamburg« wollen am Samstag auch Unterstützer des Kulturzentrums »Rote Flora« für dessen Erhalt demonstrieren
Von Martin Dolzer

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=48467&type=o
Polizeiaufmarsch vor der Roten Flora im April 2011. Der Grundstücksbesitzer will das besetzte Haus seit Jahren räumen lassen

Den ganzen Artikel: hier

„Russlanddeutsche“ Neonazis

tagten in Stolberg-Venwegen
Mehr Infos: hier

http://antifadueren.blogsport.de/images/vossenack2.jpg
Zwei­ter von rechts im wei­ßen Hemd Bern­hard Schaub 2012 vor dem Mu­se­um in Hürt­gen­wald-​Vos­se­nack
Rußlanddeutsche 2012

NPD-Aufmarsch ausgebremst

Antifaschisten verhinderten in Leipzig-Schönefeld rechte Kundgebung vor einem Flüchtlingsheim. Polizei ging rabiat gegen Neonazigegner vor
Von Susan Bonath

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=48197&type=o
Helfer der Faschisten: Deutsche Polizisten räumen am Samstag in Leipzig eine Sitzblockade von Gegendemonstranten
Foto: Jan Woitas/dpa
Den ganzen Artikel: hier

Zum Tod von Nelson Mandela

http://guardianlv.com/wp-content/uploads/2013/10/Nelson-Mandela%E2%80%99s-Top-Five-Contributions-to-Humanity.jpg
Nelson Mandela

Stunde der Heuchler (mehr…)

Grup Yorum

spielt auf der Luxemburg-Konferenz 2014 in Berlin
http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=48117&type=o
Zu den Liedern von Grup Yorum kann man Halay tanzen, Tee trinken oder die AK-47 durchladen – hier im Juni vor dem Oberlandesgericht München, wo der NSU-Prozeß läuft (und Grup Yorum nicht in den Saal durften)
Foto: Inga Kjer/dpa
Infos zur Grup Yorum: hier
Konzert: http://www.youtube.com/watch?v=hM9ueSJcKH0

XIX Internationale Rosa Luxemburgkonferenz

Samstag den 11.01.2014 ab 10.00 Uhr in der URANIA in Berlin
http://www.rosa-luxemburg-konferenz.de/serveImage.php?id=180&type=o
http://www.rosa-luxemburg-konferenz.de/images/slogan.png
Das Programm in Kurzübersicht

Demonstration im Rahmen der Liebknecht-Luxemburg-Ehrung am 12. Januar 2014 um 10.00 Uhr vom U-Bhf. Frankfurter Tor zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde
http://farm4.static.flickr.com/3658/3519713609_a60ce49620.jpg
Mehr Infos: hier