„Ekelhaft“:

Brok will Fingerabdrücke
Die Hetze von Unionspolitikern gegen Zuwanderer aus der EU erreichte am Freitag mit einer Äußerung des CDU-Europaexperten Elmar Brok einen vorläufigen Höhepunkt. »Zuwanderer, die nur wegen Hartz IV, Kindergeld und Krankenversicherung nach Deutschland kommen, müssen schnell zurück in ihre Heimatländer geschickt werden. Um Mehrfacheinreisen zu verhindern, sollte man darüber nachdenken, Fingerabdrücke zu nehmen«, sagte er in Bild. Widerspruch kam unter anderem vom Koalitionspartner: Fraktionsvize Carola Reimann (SPD) warf der Union laut Westdeutscher Zeitung eine »ekelhafte« Doppelzüngigkeit vor. Als »ungeheuerlich und unverhältnismäßig« bezeichnete Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, diese Idee. Mit seiner Suche nach dem politischen Knalleffekt habe Brok sich ins Abseits gestellt.