Archiv für September 2014

Kein Einzelfall

Wachleute mißhandelten Flüchtlinge in nordrhein-westfälischem Heim. Ermittlungen nach weiteren Foltervorwürfen. Polizei will keinen rassistischen Hintergrund erkennen
Von Susan Bonath

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=53402&type=o&ext=.jpg
Gewalttätiger Übergriff in der Siegerland-Kaserne Burbach: Zwei Wachmänner und ein am Boden liegender Flüchtling

Foto: Polizei NRW/dpa/Bildfunk (mehr…)

Türkische Faschisten beziehen Räume in Birkesdorf

Nachdem die Türkischen Faschisten auf Grund von Protesten ihre Räume in der Dürener Innenstadt verlassen mussten haben sie offensichtlich ein neues Domizil gefunden und zwar in der Schüllsmühle 4 (?) in Düren Birkesdorf. Noch ist der Vermieter, der wahrscheinlich nicht über das wahre Gesicht des „Deutsch Türkischen Kulturvereins“ informiert ist, nicht bekannt. Wir werden an diesem Thema dran bleiben und bei bekannt werden des Vermieters ihn über das wahre Gesicht seiner Mieter aufklären und ihn auffordern diese wieder raus zu werfen.
Keinen fußbreit den Faschisten

Mehr Infos: hier, hier, hier, hier

Ps.: Wer Hinweise zum Vermieter hat, bitte melden.

Update „AfD“

Die AfD ist eine Markt radikale Partei in der inhaltlich noch gestritten wird ob sie sich vorrangig als konservativ, evanglikal, rechtspopulistisch rechtsextrem oder neofaschistisch aufstellen wird. Klar ist aber schon jetzt, das starke rechts populistische bis neofaschistische Kräfte in ihr vertreten sind. Aus diesem Grund verabschieden sich immer mehr liberale Politiker aus der AfD. Zum Beispiel die ehemalige niedersächsische Landesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Martina Tigges-Friedrichs, ist ausgetreten. Sie wirft der AfD vor, weit nach rechts gerückt zu sein. Längst sei aus der Forderung nach klaren Zuwanderungsregelungen die Parole „Ausländer raus“ geworden, sagte die 47-Jährige dem WDR. „Damit kann ich nicht leben!“ (mehr…)

»Gewissenlos faschistische Kräfte bedient«

Anhänger des »Rechten Sektors« der Ukraine haben am Sonntag in Frankfurt am Main demonstriert. Gespräch mit Hans Christoph Stoodt
Interview: Gitta Düperthal

Hans Christoph Stoodt ist aktiv im antifaschistischen »Bündnis 8. Mai«, das im Frühjahr 2014 unter dem Eindruck der Ereignisse in der Ukraine gegründet wurde

Rund 100 Anhänger des »Rechten Sektors« der Ukraine haben am Sonntag in Frankfurt am Main demonstriert – Sie selbst gehörten zu den etwa 30 Gegendemonstranten. Weshalb ist es aus Ihrer Sicht gefährlich, daß sich bislang kaum antifaschistischer Widerstand regt?
(mehr…)

Demo in Mönchengladbach: „HAND IN HAND WITH REFUGEES:

anlässlich unseres friedlichen Protests „HAND IN HAND WITH REFUGEES: Gegen menschenunwürdige Asylbarracken in MG“ (zur Unterstützung der Übergabe unserer Petition mit über 23.000 Unterschriften an den CDU Oberbürgermeister Wilhelm Reiners am 04. Oktober) möchten wir, die Initiative „Geflüchtete Menschen“, Euch ganz herzlich für Samstag, den 27.09.2014, von 16.00 bis 18.00 Uhr auf den Alter Markt in Mönchengladbach einladen. Um keine klassische Kundgebung zu veranstalten, haben wir uns dazu entschlossen, ein kleines, aber feines Programm für Euch zusammenzustellen: Neben diversen Redner*innen werden wir Live-Musik sowie unser Streetart/Guerilla Projekt „16 m2 Freiheit“ präsentieren. (mehr…)