Archiv für Oktober 2014

Hooligans blasen Demo ab

Hooligans blasen Demo ab
Nach Antifa-Mobilisierung: In Hamburg werden Hools nicht gegen Salafisten marschieren

Die „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) kommen doch nicht ins Schanzenviertel. Wie die Polizei mitteilte, ist die für den 15. November geplante Demonstration unter dem Motto „Europa gegen den Terror des Islamischen Staates“ abgesagt worden. Dem sei ein Gespräch mit dem Anmelder Benjamin K. vorausgegangen, sagte Polizeipressesprecher Andreas Schöpflin. (mehr…)

Neofaschismus in Deutschland – Ausstellungseröffnung im Dürener Kreishaus

(mehr…)

Rund 60 Demonstranten aus Aachen

Aachen. Gut 60 Hooligans, Neonazis und Problemfans sind am vergangenen Sonntag auch aus dem Großraum Aachen zu der Demonstration nach Köln gereist. Dies hat die Aachener Polizei im Rahmen ihrer sogenannten Abfahrtüberwachung am Aachener Hauptbahnhof feststellen können. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ergaben erste Auswertungen, dass ein Teil von ihnen auch an den schweren Ausschreitungen beteiligt war. Ob auch Mitglieder der Aachener Karlsbande randaliert haben, werde noch geprüft. (mehr…)

Hooligans

Randale ohne Konsequenzen

https://www.jungewelt.de/sites/default/files/hogesa_20141026_4578_cm_20141027_1669022761.jpg (mehr…)

Abschlusserklärung

der 6. Regionalkonferenz Aktiv gegen Rechts am 25.10.2014 in Würselen

Die Konferenz:

Zum sechsten Mal trafen sich Vertreterinnen und Vertreter lokaler Initiativen gegen Rechts in unserer Gesellschaft. In diesem Jahr standen besonders die Ergebnisse der Europawahlen und die Flüchtlingsabwehr europäischer Staaten im Zentrum der Diskussionen. Moderator Ralf Woelk (Geschäftsführer des DGB-NRW Süd-West) begrüßte die rund 100 Anwesenden und hob hervor, dass es eine gute Tradition der bislang sechs Konferenzen Aktiv gegen Rechts in den verschiedenen Städten ist, dass Basis-Aktivist_innen und Mandatsträger_innen aus Gemeinden um ein gemeinsames Auftreten gegen Rassismus und Neonazismus gerungen haben und es viele positive Beispiele für Zusammenarbeit auf der lokalen Ebene gibt. (mehr…)

Hooligan-Auschreitungen

Eskalation keine Überraschung
Nach Gewaltexzess von mehreren tausend Rassisten in Köln: NRW- Verfassungsschutz »nicht überrascht«. Landesinnenminister Jäger (SPD) behauptet, Polizeieinsatz habe »funktioniert«

https://www.jungewelt.de/sites/default/files/styles/article_image/public/RTR4BNA7.jpg?itok=HOr-E44_ (mehr…)

Verbotene „Kameradschaft Aachener Land“ weiter aktiv?

Aachen/Düsseldorf. Eine in diesem Fall offenkundig völlig fehlgeschlagene Strategie im Innenministerium von Nordrhein-Westfalen hat indirekt dazu beigetragen, dass sich die inzwischen verbotene „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) über Jahre weiter radikalisieren konnte. Und: Zwei Jahre nach dem Verbot hat der harte Kern der Neonazi-Bande neue Strukturen aufgebaut, so dass die Vermutung nahe liegt, dass diese Gruppe weiter aktiv ist.

Den ganzen Artikel: hier

Protest gegen „Volkstrauertag“

http://huertgen.blogsport.de/images/fllyervolks11.jpg
Aufruf
Mehr Infos: hier

Menschenjäger

Laut Nachrichten wurden gestern, Mittwoch den 22.10.2014, in Düsseldorf sämtliche Rheinbrücken von der Polizei kontrolliert. Angeblich weil in NRW die Wohnungseinbruchsrate die höchste im gesamten Bundesgebiet ist. Kontrolliert wurden laut Nachrichten vorwiegend Kleintransporter mit mehreren jüngeren nichtdeutsch aussehenden Insassen also „Schwarzköpfe“. Wir zweifeln nicht daran, dass diese Kontrollen tatsächlich stattgefunden haben. An der Begründung dieser offensichtlich rassistischen Aktion, die mehrere Tage andauerte/andauert ist begründet zu zweifeln.

http://bgeab.blogsport.eu/files/2014/04/frontex.jpg (mehr…)

Aufruf von AKKU

Gegen das Neonazi- und Hooligan-Großtreffen vor dem Kölner Dom am 26.10.2014!
http://antifa-ak.org/wp-content/uploads/2014/10/Banner-Schulter-an-Schulter-gegen-Rassismus-und-religi%C3%B6sen-Fundamentalismus-1024x386.png (mehr…)