Archiv für August 2015

Kriegstraining sofort stoppen!

Nörvenich dicht machen!

http://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=73802&type=l&ext=.jpg
Foto: Nicolas Armer/dpa

Am Dienstag den 11.08.2015 ist wieder einmal ein Militärflugzeug in der BRD abgestürzt. Diesmal war es ein F-16 Kampfflugzeug der US amerikanischen Luftwaffe welches bei einem Übungsflug über Bayern abstürzte. Zum Glück kamen dabei keine Menschen zu Schaden.

Seit gut 4 Wochen überfliegen wiedereinmal Kampfflugzeuge mindestens 5 mal am Tag mit ohrenbetäubenden Lärm auch die Stadt Düren, (mehr…)

Düren: Der „rassistische“ Grieche (mit „deutschem“ Pass?)

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Dürener Rathaus, Konstantinos Andreopoulos hetzt gegen Migranten. Dabei nimmt er es mit der Wahrheit nicht so genau. Er behauptet auf seiner Internetseite, dass bei Behörden, in geschildertem Fall auf dem Sozialamt, Menschen „türkischer Herkunft“ nachsichtiger behandelt werden wie Deutsche. (mehr…)

Lendersdorf: Keine besorgten Einwohner

Sondern rassistischer Mob


Rund 200 Lendersdorfer protestierten am Donnerstagabend den 28.Mai 2015 gegen die geplante Errichtung von Wohnmodulen für bis zu 60 Flüchtlinge an der örtlichen Grundschule (Foto Jörg Abels) (mehr…)

Nein zum Krieg in Kurdistan!

Tausende demonstrieren in Köln für ein Ende der türkischen Angriffe

In Köln sind am Samstag mehrere tausend Menschen auf die Straße gegangen, um gegen das militärische Vorgehen der türkischen Armee gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu protestieren. An einem Demonstrationszug durch die Innenstadt beteiligten sich am Samstag nach Angaben der Veranstalter rund 15 000 (Polizei rund 6.000) Menschen. Getragen wurde der Aufruf zu der Demonstration unter dem Motto »No Pasarán! Nein zum Krieg!« von mehr als 50 vorwiegend türkischen und kurdischen Parteien und Gruppierungen. Auch in anderen europäischen Städten gingen Tausende Menschen für den Frieden auf die Straße.

Die Lage in den kurdischen Teilen der Türkei hat sich seit dem Anschlag auf ein Treffen linker Jugendlicher im Grenzort Suruc vor zweieinhalb Wochen verschärft. Unter dem Vorwand des Vorgehens gegen die Terroristen des »Islamischen Staats« fliegt Ankaras Armee seither Angriffe auf Stellungen der PKK. Zahlreiche Aktivisten linker türkischer und kurdischer Organisationen wurden verhaftet.

Weitere Berichte: hier, hier

KOMMENTAR – Erdogan, Staatsterrorist mit deutscher Unterstützung
von Andrasch Neunert von Radio Lora München

http://www.freie-radios.net/71967

Flüchtlinge:

»Inhumane Haltung der offiziellen Politik«

Die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) erklärte am Mittwoch zur aktuellen Situation der Flüchtlinge in Europa:

Angesichts der skandalösen Vorfälle in verschiedenen europäischen Ländern im Umgang mit Flüchtlingen ist die FIR in großer Sorge. Wir erinnern daran, dass nur wenige Menschen freiwillig ihre Heimat verlassen. Die insbesondere in Nordafrika und im Nahen Osten – auch durch die Politik der Staaten der Europäischen Union – eskalierten Konflikte zwingen jedoch immer mehr Menschen aus diesen Regionen, ihr Land zu verlassen und Schutz in anderen Teilen der Welt zu suchen. (mehr…)

2015 über 2.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben

Mehr als 2.000 Bootsflüchtlinge sind nach UN-Angaben in diesem Jahr auf dem Weg über das Mittelmeer nach Europa ums Leben gekommen. Für Migranten sei es inzwischen die Route, die zu den meisten Todesfällen führt, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Dienstag mit. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum seien insgesamt 1.607 Migranten gestorben, im Gesamtjahr 2014 seien es 3.279 gewesen. Die meisten Opfer habe es in den beiden Jahren auf der Strecke zwischen Italien und Libyen gegeben, hieß es weiter. Von Schleppern eingesetzte nicht seetüchtige Boote hätten erheblich zu den Todesfällen beigetragen.

Demo in Köln am 08.08.2015

http://www.yxkonline.com/cache/a/ba03e51befde3c246d7fe2355e6cd94a.png

Mehr Infos: hier

Auf dem rechten Auge hellwach

Wir Biedermänner und die geistige Brandstiftung

In Deutschland stehen Flüchtlingsheime wieder in Flammen. Die Täter sind zumeist Neonazis. Ermuntert fühlen können sie sich aber neuerdings wieder von der Mitte der Gesellschaft. Aus ihr kommen die Brandbeschleuniger. (mehr…)