1.Mai 2016

Poteste gegen Faschistenaufmärsche in:

Bochum
https://o.twimg.com/2/proxy.jpg?t=HBipAWh0dHA6Ly9iYzAzLnJwLW9ubGluZS5kZS9wb2xvcG9seV9mcy9tYWktdW16dWctdGVpbG5laG1lci0wMTA1MjAxNi1ib2NodW0tbm9yZHJoZWluLTEuNTk0ODAwOC4xNDYyMTEzMjg5IWh0dHBJbWFnZS8xNzM1NDMzMjQ2LmpwZ19nZW4vZGVyaXZhdGl2ZXMvZDk1MHg5NTAvMTczNTQzMzI0Ni5qcGcU7A4U4gccFIQGFJQDAAAWABIA&s=HrAwK3pIHSTzsDmsgKjGV25bMgENvWtIo53QM51X9YE
Infos Bochum: hier, hier, hier

Stuttgart
Durch die Rabatten zum AfD-Parteitag
https://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=82018&type=l&ext=.jpg
Foto: Bjoern Kietzmann

Am Rande des AfD-Bundesparteitags in Stuttgart hat die Polizei am Samstag rund 500 linke Demonstranten zunächst verhaftet und dann wieder freigelassen. Die Protestierer waren am Morgen in Gewahrsam genommen worden. Fast alle seien wieder entlassen worden, sagte ein Polizeisprecher. »Wir werden den Personenkreis aber weiter im Auge behalten«, hieß es.

Durch den Protest von 1.500 weiteren Demonstranten konnte der Parteitag der Alternative für Deutschland gestört werden. Delegierte mussten sich teils durch Grünanlagen zum Parteitagsgebäude bewegen. Auch in der Stuttgarter Innenstadt kam es zu Kundgebungen gegen die Partei. Insgesamt demonstrierten laut Polizei 1.800 Menschen, nach Veranstalterangaben waren es mindestens 4.000.

Nachdem am Sonntag die Namen, Adressen und Telefonnummern von rund 2.000 Parteimitgliedern auf dem linken Internetportal Indymedia veröffentlicht wurden, kündigte Parteichef Jörg Meuthen eine »strafrechtliche Verfolgung« an. (dpa/Reuters/jW)

Weitere Infos: hier

Plauen
Jagdszenen

https://www.jungewelt.de/serveImage.php?id=81996&type=l&ext=.jpg

Eine neofaschistische Demonstration der Partei »Der III. Weg« in Plauen ist am Sonntag von der Polizei aufgelöst worden. Teilnehmer des rechten Aufmarsches gingen aggressiv gegen Gegendemonstranten und Polizeibeamte vor. In der Plauener Innenstadt spielten sich am Sonntag jagdähnliche Szenen ab, so Augenzeugen gegenüber jW. Journalisten des Beobachterprojekts »StraßengezwitscherLE« informierten über Twitter, dass sich deutlich mehr als die angemeldeten 200 Rechten am Aufmarsch beteiligt hatten. Sie berichteten von Polizeiübergriffen auf Gegendemonstranten und Reporter. (jW)

Weitere Infos: hier, hier

Rund um den 1. Mai in Hamburg, Berlin und international

http://www.taz.de/picture/1167777/624/IMG_1578.jpeg
Demo in der Max-Brauer-Allee (Hamburg)
Foto: Jean-Philipp Baeck

Infos: hier

1. Mai in der Türkei

Infos: hier