Bronze-Statue ist weg

Doppelstatue der Bildhauerin Annemarie Suckow von Heyendorff ...


… endlich entsorgt

Laut Dürener Nachrichten vom Freitag, den 12.05.2017 ist in der Nacht zu Mittwoch die 2,10 Meter große Bronze-Statue in Vossenack auf dem Areal der Windhunde neben der Kriegsgräberstätte entwendet worden. Während bei Helmut Rössler, dem Vorsitzenden des Vereins der Windhunde das Entsetzen groß ist, überwiegt bei uns die Freude, das dieses unsägliche „Kunstwerk“ endlich aus der Öffentlichkeit entfernt wurde und nun hoffentlich einer nützlichen Weiterverarbeitung zugeführt wird.Bedauerlich ist in diesem Fall nur, dass die Entfernung, wie die Polizei laut Dürener Nachrichten vermutet, nicht politisch motiviert ist.
Jetzt ist die Gelegenheit günstig, dass das ganze Areal endgültig von den Windhunden befreit wird, denn die ganze Anlage und besonders die Statue vermittelte jahrelang den „Mythos der Kameradschaft“ in der faschistischen Wehrmacht. Einer ihrer Befehlshaber, General Gerd Graf von Schwerin“, wurde von Rösslers Verein wider besseren Wissens beinahe glorifizierend dargestellt. Die Wehrmacht aber hat Verbrechen begangen beziehungsweise erst ermöglicht.
Auch die Soldaten der „Windhunddivision“ (116. Panzer-Division der faschistischen Wehrmacht) verteidigten nicht die Heimat, sondern sie verlängerten mit dem Befolgen der Befehle, „bis zur letzten Patrone zu kämpfen“, das Morden und den NS-Terror. Wir weinen der Entwendung der Statue keine Träne nach und hoffen , dass sie NIE WIEDER auftaucht! Es sei denn in Form eines Nachttopfes.


0 Antworten auf „Bronze-Statue ist weg“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = sechs