Neuer Termin

Ein Antifaschist aus Düren wird jetzt am Freitag, den 05.01.2018 ab 10.00 Uhr auf der 2. Etage im Sitzungssaal 2.29. vor dem Amtsgericht in Düren stehen. Der erste angesetzte Termin war damals aufgehoben worden.
Folgend findet ihr, was ihm genau passiert ist. Der betroffene Antifaschist darf nicht alleine gelassen werden, denn die Repression gegen ihn gelten uns allen…

https://black-mosquito.org/pub/media/catalog/product/cache/image/e9c3970ab036de70892d86c6d221abfe/s/o/solidaritaet-ist-eine-waffe_1.jpg

Am 31.01.2016 fand in der Arnoldusklause in Arnoldsweiler eine Veranstaltung der rechten, rassistischen und in Teilen faschistischen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) statt. Vor dem Eingangsbereich der Gaststätte hatten sich mehrere Menschen versammelt um gegen die Zusammenrottung der Rechten zu demonstrieren. An diesem Protest hat sich auch der Antifaschist beteiligt, dem nun Nötigung, Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen wird. Die Grundlage für die Anklage ist die Falschbeschuldigung des Wirtes, der der AfD seine Räume zur Verfügung gestellt hat. Der Betroffene hat keine Straftat begangen, keine Gewalt angewendet, sondern lediglich an einer Protestaktion gegen die besagte Veranstaltung teilgenommen. AntifaschistInnen , die sich für Toleranz und gegen Fremdenhass engagieren, werden so immer wieder kriminalisiert. Doch davon dürfen wir uns keinesfalls einschüchtern lassen. Der antifaschistische Protest muss weiter gehen.

Wir rufen zur Solidarität und Unterstützung des Antifaschisten auf. Kommt am 05.01.2018 um 10.00 Uhr zahlreich ins Amtsgericht Düren, August-Klotz-Straße 14 , 2. Etage, Sitzungssaal 2.29.
Die Unterstützung vor Ort ist dringend notwendig, denn von Seiten der AfD wird Einfluss auf Justiz dahingehend geübt, dass Zeugen verlangen, den Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu führen, wahrscheinlich aus Angst davor, dass die Öffentlichkeit mitbekommt wie mit Lügen und Falschbehauptungen von Seiten der AfD versucht wird, den Protest ihrer Gegner mundtot zu machen.

Da diese juristische Auseinandersetzung nicht nur Kraft für den Antifaschisten ,sondern auch Geld kostet (Anwaltskosten, Gerichtskosten usw.) bitten wir um Spenden.

Diese können auf folgendes Konto überwiesen werden:
W. Floss
Volksbank
IBAN: DE83382600826001203019.
Verwendungszweck: „Solidarität ist eine Waffe“

Übrigens sind als Zeugen mehrere Mitglieder der AfD geladen.
Von den drei genannten gehören zwei dem Vorstand des Kreisverband Düren an:
1. ESSler, Bernd, Sprecher (Düren, Vorsitzender AfD-Stadtratsfraktion)
2. Dick, Ralf Schatzmeister aus Kreuzau
3. Gastreich, Steffen aus Heimbach


0 Antworten auf „Neuer Termin“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sechs = zwei