AfD-Wahlkämpfer zieht Waffe

Schwere Vorwürfe: »Islamkritiker« bedroht Anwohner in Frankfurt
Von Peter Schaber

Am kommenden Wochenende wird in Hessen gewählt. Auch die nationalistische »Alternative für Deutschland« tritt an, prognostiziert werden ihr in einer aktuellen Infratest-Umfrage etwa 12 Prozent. Während des dortigen Wahlkampfs zeigte die Partei einmal mehr, welche Klientel sich dort sammelt.

»Es war Sonntag nachmittag, gegen 17 Uhr«, berichtet Güven O. am Montag gegenüber junge Welt. »Sie kamen in unsere Siedlung, um Flugblätter zu verteilen.« Es handele sich um einen klassischen Frankfurter Arbeiterbezirk mit einem hohen Anteil an Migranten.« Man dulde dort keine Nazis, betonte der Anwohner. Es sei zum Streit mit den AfD-Wahlkämpfern gekommen. Während des Wortgefechts habe einer von diesen eine Waffe hervorgeholt, durchgeladen und O. an den Kopf gehalten. »Ich werde dich erschießen, du bist der Teufel«, habe der Mann gedroht, schildert Güven O.den Vorfall. Ein Handy-Video, der diesen teilweise zeigt, liegt jW vor.

In dem Angreifer will Güven O. Zahid Khan, den Vater der AfD-Direktkandidatin Mary Khan, erkannt haben. Nach dem Vorfall sei auch der Potsdamer Oberbürgermeisterkandidat der AfD, Dennis Hohloch, am Ort des Zwischenfalls erschienen. Die hinzugerufene Polizei, so O., habe sich zwar über die – nach seiner Einschätzung scharfe – Schusswaffe »schockiert« gezeigt. Allerdings hätte die Beamten ihn und nicht den Angreifer wie einen Straftäter behandelt. Die Pressestelle der Polizei Frankfurt war am Montag nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen.


0 Antworten auf „AfD-Wahlkämpfer zieht Waffe“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = drei